Beruflich

Nach der Volksschule kam das Gymnasium und ich maturierte 1984 (nach einer Extrarunde in der 6. Klasse) und begann das Medizinstudium an der Uni Wien.

Die Zukunftsperspektiven als Zahnarzt ließen mich das Studium aber nach 2 Semestern wieder beenden und meinen Präsenzdienst ableisten.
Ich absolvierte ihn in der Maria Theresien Kaserne unter Charles Eismayer als Spieß und durchlief die vorbereitende Kaderausbildung.
In Folge wurde der MUOK I und MUOK II, sowie der StbUO-Lehrgang abgeschlossen und die Funktionen reichten von Jäger, PAR-Richtschütze, PAR TrpKdt, PAR GrpKdt, sZgKdtStv über DfUO und S6UO bis zum UOÖA bei LWSR 21, JgB 5 und JgB W2.

Nach dem Bundesheer begann ich das WIFI Wirtschaftsseminar, in dessen Verlauf sich herausstellte, dass ich mit dem programmierbaren Taschenrechner besser umgehen konnte, als mit den Unterlagen in Papierform, also bewarb ich mich 1986 als Programmierer …

Von August 1986 bis Juni 1987 war ich dann bei Pfundner tätig und lernte COBOL als Programmiersprache auf Philips P4000

Juni 1987 bis August 1990 arbeitete ich bei BEKO und erweiterte das Spektrum um Maschinen von IBM. Dazu kamen erste Auslandsaufenthalte.

September 1990 bis Juli 2001 war mein Arbeitgeber Brain Force und neben COBOL lernte ich RPG III und IDEAL und schrieb ein Benutzerhandbuch für IBM. Weitere Auslandsaufenthalte folgten und ich arbeitete dabei auch als Nacht-Operator in Deutschland.

Von August 2001 bis Juni 2010 war ich bei iT AUSTRIA als Produktionsmanager im Schichtbetrieb für den reibungslosen Betrieb der Rechenzentren von Bank Austria und ERSTE Bank tätig.

Seit Juli 2010 arbeite ich bei s IT Solutions. Zunächst weiter als Produktionsmanager, ab 2014 in der Abteilung Technology Business Management und seit 2019 in der Projektabwicklung.
Seit 2011 bin ich im Betriebsrat (zunächst nur als Ersatz, seit 2015 mit Mandat, seit 2019 als Schriftführer) tätig.